HPV-Impfung

Die Impfung richtet sich gegen eine Infektion mit HP-Viren (Humanes Papillom Virus).
Eine Infektion mit diesen Viren kann einerseits zu lästiger aber harmloser Warzenbildung am Genitale führen oder schlimmstenfalls nach Jahren zu Gebärmutterhalskrebs.
Die Übertragung geschieht über engen Haut- oder Schleimhautkontakt, meist durch Sex.
Den größten Nutzen bietet die Impfung Frauen vor dem ersten Geschlechtsverkehr.
Von den Krankenkassen wird sie den Mädchen zwischen 12-17 Jahren erstattet.
Die Impfung ist frühestens nach einem 1/2 Jahr abgeschlossen.
Wie lange der Impfschutz anhält, ist zur Zeit nicht sicher bekannt.


Patienten-Informationen

Rezepttelefon

0 25 51 / 704 89 56

Unter Angabe Ihres Namens und Ihres Geburtsdatums können Sie telefonisch ein Wiederholungsrezept bestellen.

Oder Sie nutzen unsere
Online-Rezeptbestellung

Recall-System

Wenn Sie es wünschen, erinnern wir Sie an die routinemäßigen halbjährlichen Untersuchungen bzw. die jährliche Untersuchung zur Krebsfrüherkennung.
Telefonisch, per Post oder Email.

Notdienst

Am Wochenende, an den Feiertagen und Mittwoch nachmittags ist der allgemeine Notdienst zu erreichen unter:

Telefon 116117 (kostenfrei)